Modell des ersten Goetheanums

Rudolf Steiner neben seinem Modell
des ersten Goetheanums

Architekturführer Goetheanumhügel

Die Dornacher Anthroposophen-Kolonie

Jolanthe Kugler (Hrsg.)

Rudolf Steiner legte 1913 mit der Errichtung des ersten Goetheanums und seiner Nebenbauten den Grundstein für die Anthroposophen-Kolonie in Dornach bei Basel. Über 180 Wohn- und Zweckbauten entstanden seither auf dem Goetheanumhügel, die von verschiedenen Architekten in einem organisch-expressionistischen Stil, auch «Goetheanumstil» genannt, entworfen wurden. Das einzigartige Ensemble mit seiner Synthese aus Natur und Kultur ist schon seit Langem Anziehungspunkt für Besucher/innen aus aller Welt. Erstaunlicherweise aber ist es bis heute weitgehend undokumentiert geblieben.

Dieser handliche Führer hält nun erstmals ausführliche Dokumentationen, Abbildungen und Pläne zu einer grossen Auswahl von Gebäuden bereit und schlägt den Besuchern/-innen vier Architekturpfade vor, um die Häuser in ihrer Umgebung zu erkunden. Er beinhaltet ausserdem fundierte Essays über den Dornacher-Hügel und ein vollständiges Verzeichnis aller anthroposophischen Bauten in Dornach und in den angrenzenden Orten Arlesheim und Aesch.

 

 

210 Seiten mit rund
300 Abbildungen, Plänen
und vier ausklappbaren
Übersichtskarten

Broschur: 16 x 19 cm

Preis: 42 CHF / 34 Euro

ISBN 978-3-7212-0800-9

Verlag Niggli: www.niggli.ch